Bloggen & die Vernetzung im Real-Life #blogfamilia #denkst #bsen und lokale Stammtische

Als ich anfing zu bloggen hatte ich eigentlich kein Ziel. Ich wollte schreiben und das nicht nur offline sondern das online Schreiben testen. Ich mache das jetzt etwas mehr als ein Jahr und merke immer mehr, wie gut mir das tut. Es ist aber nicht nur das Schreiben an sich, sondern auch der Kontakt zu Menschen im realen Leben. Viele neue Menschen habe ich im letzten Jahr näher kennen gelernt. Wo ich die Menschen fernab der virtuellen Welten sehe, das möchte ich heute beschreiben.

Weiterlesen

Advertisements

Home-Office #elternedition

Inspiriert durch Alu´s Beitrag von Großköpfe bin ich auf die Blogparade von glücklichscheitern aufmerksam geworden. Die Frage lautet: Wie funktioniert das mit dem Home-Office als Elter bzw. als Eltern. Genau meine Frage zur Zeit – Lösungen teste ich seit fast vier Jahren. Ich habe zwei Kinder in dieser Zeit bekommen, bin immer selbstständig gewesen. Ich unterscheide verschiedene Phasen im Home-Office der Elternedition, die mal mehr oder mal weniger gut funktionieren: Weiterlesen

Zukunftsgespräch „Selbst bestimmt oder ständig getrieben“?

…unter dieser Fragestellung lud das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) am 23.03.2017 nach Berlin ins betahaus – ein Co-Workingspace und damit Arbeitsort einer Vielzahl digitaler Nomaden. Angekommen in Kreuzberg habe ich die Dimension des Co-Working Spaces zunächst bestaunt: Vier Etagen, überall Leben, überall Steckdosen und vielsprachiges Rauschen. Ein guter Ort für so eine Veranstaltung. Ich mag diese bunte und lebendige Art an Berlin sehr und habe mich gleich sehr wohl gefühlt und einfach alles auf mich wirken lassen bei einem Kaffee und natürlich das erste Mal gleich mein Smartphone geladen.

20170323_133224Die Veranstaltung startete mit fast 20 Minuten Verspätung – ok, kann man quasi noch fast aufs akademische Viertel schieben. Ich hatte einige Bloggerinnen entdeckt, die ich sonst eben nur vom Lesen verschiedener Blogs „kenne“ und auch einige Selbstständige, die ich bereits in der Gruppe „Mompreneurs“ auf Facebook wahrgenommen hatte. Insgesamt bot der Veranstaltungsraum noch mehr Platz, als Gäste in den Reihen saßen. Die Veranstaltung hatte zum Ziel die Bedürfnisse selbstständiger Eltern in den Blick zu nehmen. Dieser Ansatz war letztlich auch der Auslöser, dass ich mich aus Erfurt auf den Weg nach Berlin gemacht habe, auch wenn es erst 13.30 los ging und bis 18.30 dauern sollte. Ich bin ehrlich: Hätte es einen Live-Stream gegeben, wäre ich wohl daheim geblieben, und hätte mir die Bahnfahrt und vor allem die lange Rückfahrt (danke Baustellenfahrplan der DB) geschenkt. Weiterlesen

Werdet Nein-SagerInnen!

…das ist eine der Kernaussagen aus dem Webtalk mit Thomas-Rüdiger Gabriel, Cyberkriminologe im KiKa anlässlich des 7. Safer Internet Days am 07.02.2017. Den Webtalk könnt ihr mit einem Klick hier ansehen. Der Ein oder Andere hat vielleicht schon größere Kinder, die Cybercrime betreffen könnte, in jedem Fall werden unsere Minis früher oder später in das Alter kommen, wo es für jeden ein Thema sein sollte, über das er sich als Elternteil informiert hat. Ich habe euch die wichtigesten Informationen in der Grafik zusammengefasst (das entbindet euch aber nicht von der Bitte den Webtalk wirklich zu schauen – diese knapp 60 Minuten lohnen sich!)

saferinternetday

Weiterlesen